Sprachkurse für fremdsprachige Kinder

Das neue Schulgesetz des Kantons Freiburg hat Konsequenzen auf verschiedenen Ebenen.

So beispielsweise auch auf die fremdsprachigen Schüler-innen.


Spätestens ab August 2018 erhalten nur noch diejenigen Sprachkurse, welche neu zugezogen sind. Alle andern, die z.B. hier geboren sind oder schon länger da sind - und trotzdem unsere Sprache nicht sprechen - werden davon ausgeschlossen.

 

Für deren Schulkarriere hat dies negative Konse-quenzen. Wie sollen sie dem Unterricht folgen, wenn sie die notwendigen sprachlichen Grundlagen dazu nicht beherrschen?

       

 

Sind Sie der Meinung, dass die heute bereits vielerorts bestehenden Sprachkurse für Vorschulkinder in Zukunft obligatorisch sein müssten?

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0